Evangelisch-Lutherische
Kirchengemeinde Fockbek

Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland

 

Startseite    Impressum    Datenschutz

Aktuelles

Gottesdienste
Veranstaltungen
Ansprechpartner

Kirchenbüro

Pastoren

Kirchengemeinderat
Kirchen

Orgeln

Kinder & Jugend
Chöre

Matthäusquartett

Förderverein

Konfirmationen
Historie

Konfirmanden Anmeldung

Ostersteine oder Kummersteine


© Julia Ahmed
Wir laden Sie herzlich ein zu einer besonderen Aktion. Sie selbst sind ein Kunstwerk (Psalm 139,14) - werden Sie aktiv als Künstler*in. Beteiligen Sie sich an der Aktion der Nordkirche. "Ostersteine" oder "Kummersteine".

Wie geht das? Im vergangenen Jahr gab es bereits eine ähnliche Aktion. Schauen Sie im Internet nach unter #hoffnunghamstern oder #stärkeralsdertod. Von Flensburg bis nach Bayern, bis nach Eisenhüttenstadt, selbst in England, Schweden, der Schweiz und den USA haben sich Menschen daran beteiligt.

Auch in diesem Jahr werden sich viele an der Aktion der "Kirche im Dialog" der Nordkirche beteiligen. Dieses Jahr gestalten Sie einen Stein.

Warum Steine? Ostern bedeutet für mich, dass die Liebe größer und stärker als der Tod ist. So erzählt es die Bibel: der tonnenschwere Stein, der vor der Grabhöhle von Jesus liegt, ist zur Seite gerollt, macht den Weg frei und das Grab ist leer. Steine gehören auch zum Trauern dazu.

So können Sie den Stein gestalten, der Sie an einen Menschen erinnert, den Sie vermissen, von dem Sie sich verabschiedet haben. Der Stein drückt aus: Dieser Mensch ist mir wichtig. Sein Fehlen bekommt ein Gewicht. Wenn Sie auf einem Friedhof sind, können Sie das an einigen Grabsteinen erkennen. Dort liegen dann kleinere Steine von denen, die das Grab besucht haben.

Machen Sie gerne ein Foto von Ihrem gestalteten Stein und schicken das Foto an buero@kirchengemeinde-fockbek.de. Die Fotos Ihrer Steine möchten wir, Ihr Einverständnis vorausgesetzt, auf unserer Facebookseite ohne Namen veröffentlichen.

Ihre Ostersteine legen Sie bei einem Spaziergang oder einer Fahrradtour aus: an Bushaltestellen, Krankenhäusern, auf der Straße etc.

Aus den Kummersteinen könnte eine Klagemauer in und an den Kirchen in unseren drei Dörfern Alt Duvenstedt, Fockbek und Nübbel entstehen. Ebenso lassen sie sich zu Karfreitag einsetzen.

Bleiben Sie voller Hoffnung, Pastor Alexander Westbrock

© Julia Ahmed

 




Gestalten der Steine